Pflege und Vorsorge - geregelt!Ein beruhigendes Gefühl,
wenn alles bestens geregelt ist!

Kompakt, einfach und verständlich

Unsere Ratgeber führen Sie Schritt für Schritt durch alle Dokumente, Vorlagen und Fragestellungen

Ausgezeichnete Qualität

Dafür bürgt das Zertifkat der unabhängigen Stiftung Gesundheit.

Das Werk setzt die Leser in die Lage, sich mit den Themen Pflege und Vorsorge umfassend zu informieren und Regelungen zu treffen.

Bei den Werken zu Pflege und Vorsorge handelt es sich um umfassende Leitfäden, die viele nützliche Informationen, Muster und Vordrucke bereitstellen.

Insgesamt sind die Vorsorgen-Mappen inhaltlich empfehlenswert für alle Leser, die sich frühzeitig mit den Themen Pflege und Vorsorge befassen möchten.

Pflege – geregelt!

Plötzlich Pflegefall – alle Informationen, Anlaufstellen und Dokumente, die Sie jetzt brauchen in einem Heft.

So sind Sie vorbereitet für den Fall der Pflegebedürftigkeit durch Unfall, Krankheit oder Alter.

Regelungen für den Pflegefall

Täglich geraten Menschen in die Situation, dass sie selbst oder ein Angehöriger plötzlich pflegebedürftig werden, sei es durch Krankheit, Unfall oder andere widrige Umstände.

Eine Pflegebedürftigkeit kann dabei einen körperlichen, geistigen oder seelischen Ursprung haben und sowohl plötzlich als auch schleichend eintreten. Die Betroffenen sind dabei immer weniger dazu in der Lage, für sich selbst zu sorgen.

Tritt eine solche Situation ein, sind die nächsten Angehörigen sehr gefordert – was gilt es, als Erstes zu tun, wo bekommt man Hilfe?

Wie sorge ich für die pflegebedürftige Person, wie organisiere ich dabei meine sonstigen Verpflichtungen, usw.? Sind alle wichtigen Dokumente vorhanden? Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht, Organspendeausweis?

Solchen Fragen gehen wir im vorliegenden Ratgeber nach, um Ihnen die ersten Schritte zu erleichtern.

  • Pflegegrad
  • Pflegebegutachtung
  • Pflegedienst
  • Ausländische
  • Pflegekraft
  • Pflegende
  • Angehörige
  • Pflegezeitgesetze
  • Pflegeurlaub

Vorsorge – geregelt!

Ihr Leitfaden mit Vorlagen zu allen Vorsorgedokumenten, Vollmachten und Verfügungen bis zum Testament.

Damit sind Ihre persönlichsten Angelegenheiten vollständig und umfassend geregelt.

Regelungen vor und nach dem Lebensende

Behalten Sie den Durch- und Überblick über Ihre Angelegenheiten. Mit dem vorliegenden Leitfaden können Sie Ihre Vorsorge nach Ihren Wünschen regeln.

Egal, ob Sie nun jung oder alt sind – der Gedanke, plötzlich die eigenen Angelegenheiten nicht mehr regeln zu können, verursacht Unwohlsein. Geht es Ihnen auch so? Nur wenn Sie sich auskennen, können Sie für sich entscheiden, was im Fall der Fälle getan oder nicht getan werden soll.

Der kompakte Leitfaden „Vorsorge – geregelt!“ unterstützt Sie dabei, Ordnung in Ihre Unterlagen zu bringen und sich mit den heute nötigen Vollmachten und Verfügungen auf schwierige Lebenssituationen rechtsverbindlich vorzubereiten.

Damit haben Sie dann bereits Ihr persönliches Vorsorgebuch und alles geregelt!

  • Versicherungen
  • Verträge
  • Vollmachten
  • Organspende
  • Digitaler Nachlass
  • Testamentarische Belange
  • Bestattung
  • juristische Hinweise
  • Musterbriefe
  • Checklisten
  • und weitere wichtige Themen.

Pflege und Vorsorge – geregelt!

Kompakt in einem Ordner finden Sie alle Informationen und Vorlagen zum Thema Pflege und Vorsorge vereint.

Praktisch in der Handhabung, da eigene Nachweise sicher abgeheftet werden können.

Gut vorgesorgt – alle Informationen, Hilfen und Dokumente im Fall der Pflegebedürftigkeit und des Nachlasses vollständig und verständlich aufbereitet!

Täglich geraten Menschen in die Situation, dass sie selbst oder ein Angehöriger plötzlich pflegebedürftig werden, sei es durch Krankheit, Unfall oder andere widrige Umstände.

Eine Pflegebedürftigkeit kann dabei einen körperlichen, geistigen oder seelischen Ursprung haben und sowohl plötzlich als auch schleichend eintreten. Die Betroffenen sind dabei immer weniger dazu in der Lage, für sich selbst zu sorgen.

Tritt eine solche Situation ein, sind die nächsten Angehörigen sehr gefordert – was gilt es, als Erstes zu tun, wo bekommt man Hilfe? Wie sorge ich für die pflegebedürftige Person, wie organisiere ich dabei meine sonstigen Verpflichtungen, usw.? Sind alle wichtigen
Dokumente vorhanden? Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht, Organspendeausweis?

Solchen Fragen gehen wir im vorliegenden Ratgeber und Leitfaden nach, um Ihnen die ersten Schritte zu erleichtern. Mit dem Pflege-Ratgeber im ersten Teil und dem Leitfaden mit Vorsorgedokumenten im zweiten Teil sind Sie bestens vorbereitet auf Notfallsituationen. Der Ordner dient Ihnen dabei als Dokumentensammler und hilft Ihnen alle rechtsverbindlichen Themen griffbereit zu haben.

  • Pflegegrad
  • Pflegebegutachtung
  • Pflegedienst
  • Ausländische Pflegekraft
  • Pflegende Angehörige
  • Pflegezeitgesetze
  • Pflegeurlaub
  • Persönliche Informationen
  • Gesundheitsthemen
  • Vorsorgevollmacht
  • Patientenverfügung
  • Betreuungsverfügung
  • Testament
  • Beisetzung

Was bieten die „geregelt“-Ratgeber?

Pflege – geregelt!Vorsorge – geregelt!Pflege und Vorsorge – geregelt!
Hilfe für den Pflegebedürftigen
– Pflegegrad
– Leistungen und Hilfen
– Zuhause Wohnen mit Pflegekraft
– Pflegeheim
– Palliativpflege
Hilfe für pflegende Angehörige
– finanzielle + soziale Leistungen
– Verhinderungspflege
– Kurzzeitpflege
– Pflege und Urlaub
– Selbstfürsorge
Vollmachten + Vorausverfügungen
– Patientenvollmacht
– Vorsorgevollmacht
– Betreuungsvollmacht
Sozialversicherungen – gesetzliche, private und zusätzliche
Ärzte und Gesundheit
Organspende
Persönliche Daten und Familie
Finanzen und Steuern
Altersvorsorge
– Renten
– Pensionen
Nachlassregelungen
– Testament
– Erbvertrag
– Digitaler Nachlass
– Versorgung minderjähriger Kinder
– Versorgung von Haustieren
Trauerfeier und Bestattung
Vorlagen Pflegetagebuch
Pflegeübergabe
Wichtige Rufnummern zum Thema Pflege
Service-Seiten
Tipps, Checklisten, Musterschreiben,…
Zertifiziert durch die Stiftung Gesundheit